Titelbild04CrackedJohnnie 2

Auch wenn die örtlichen Tierschutzorganisationen immer wieder versuchen, ihre Tiere  vor Ort im jeweiligen Land zu vermitteln, wird doch das eine oder andere Tier von Tierfreunden in Detuschland, Österreich, der Schweiz und anderswo adoptiert. Diese adoptierten Tiere müssen dann irgendwie zu ihren neuen Besitzern oder zur Pflegestelle  gelangen. Das erfolgt meistens per Flugzeug, doch der Transport als Luftfracht ist oftmals viel teurer als die Mitnahme durch Passagiere, die ohnehin in das jeweilige Bestimmungsland reisen. Daher der Begriff Flugpaten.

Da viele Tiere in ihrem früheren Leben viel Schlimmes ertragen mußten, bringen viele Tierschutzorgansationen diese zunächst im Bestimmungsland bei Pflegestellen unter. Dort können sie sich in Ruhe und mit viel Liebe an das Leben in einer Familie gewöhnen.

Es werden also ständig tierliebe Menschen gesucht, die auf ihren Flügen z.B. nach Deutschland ein Tier als Sondergepäck mitnehmen. Man muß nicht unbedingt ein eigenes Tier haben oder im Tierschutz tätig sein. Jeder, der den Tierschutz irgendwie unterstützen möchte, kann helfen. Keine Sorge, Ihnen entstehen keinerlei zusätzliche Kosten. Das Ticket für das Tier wird von der jeweiligen Tierschutzorganisation vorab bezahlt. Sie müssen das Tier auch nicht mit zu sich nach Hause nehmen und dort betreuen. Sofort nach Verlassen des Ankunftsbereichs am Flughafen können Sie Ihren Pflegling bereits wieder in gute Hände abgeben.

Wie läuft die ganze Sache ab?

Bei Interesse melden Sie sich entweder direkt bei einer in Betracht kommenden Tierschutzorganisation per Telefon, FAX, SMS oder E-Mail als Flugpate an  oder Sie tragen Ihr Angebot in die Listen auf dieser Seite ein. Bitte vorher registrieren. Wir wollen damit vermeiden, daß unnötig Mißbrauch mit dem Angebot gemacht werden kann und bitten daher um Verständis für den nur anfangs ein wenig umständlichen Vorgang. Die Tierschützer können dann ihr Angebot jederzeit lesen und klären, ob zu Ihrem Flugtermin ein Tier in die Region ihres Zielflughafens geflogen werden kann. Da hierfür immer ein wenig Vorbereitungszeit erforderlich ist, ist eine rechtzeitige Anmeldung von großem Nutzen.

Gibt es ein Tier, das mit Ihnen mitfliegen könnte, wird dieses nach Rücsprache mit Ihnen bei der Fluggesellschaft auf Ihren Namen angemeldet. Sie erhalten danach sofort eine Mitteilung der jeweiligen Tierschutzoraganisation, ob die Buchung erfolgreich war. Die Kosten des Transports werden von den Tierschützern bei der Fluggesellschaft bezahlt. Auch wird das Tier nicht auf Ihr Freigepäck angerechnet. Sie können also die i.d.R. 20 kg Freigepäck auch wirklich frei mitnehmen.

Die Uhrzeit des Treffs mit einem Vertreter der Tierschützer am Checkin-Schalter des Startflughafens sprechen Sie telefonisch mit den Leuten vor Ort ab. In der Regel findet das Einchecken des Tieres ca. 90 Minuten vor Abflug statt. Beim Einchecken des Tieres sind Ihnen die Tierschützer vor Ort behilflich bzw. erledigen das für Sie. Weiterhin erhalten Sie den Tierpaß, den Sie am Zielflughafen gemeinsam mit dem Tier an den Abholer übergeben.

Kleine Tiere können in einer Tasche oder in einem Tierrucksack in der Kabine mitgenommen werden. Beachten Sie bitte, daß die Tiere die gesamte Zeit bis zum Verlassen des Sicherhietsbereichs am Zielflughafen in ihrem Behältnis verlbeiben müssen.

Größere Tiere werden im Frachtraum transportiert. Hier besteht Ihre Aufgabe  im wesentlichen nur darin, am Zielflughafen die Box am Sondergepäckschalter (meist in der Nähe des Gepäckbandes) entgegen zu nehmen und am besten auf einem Kofferwagen aus den Ankunftsbereich des Flughafens hinaus zu transportieren. Danach werden Sie bereits von einem Tierschutzhelfer oder den neuen Besitzern in Empfang genommen. Sie haben Bedenken, daß niemand zur Abholung kommt? Das ist unbegründet, denn der Transport und dessen Vorbereitung war so aufwändig, daß dies nicht eintreten wird.

* Werbung im Rahmen des Amazon-Partnerprogramms

Du kannst nachstehend gern einen Kommentar zu obigen Beitrag schreiben. Bitte aber keine direkte Mitteilung an die Orga, Firma oder den Autor, weil nicht sicher ist, daß diese hier mitlesen.

Frank Siegert

        

2019-11-15 14:29:00

          #

2294
Bitte Termin telefonisch absrpechen. 609 677 471 Anders geht es leider nicht.
andrea heppert

        

2019-11-14 19:18:00

          #

2293
hola, kann ich bitte am samstag den 16..1
11. um ca 9:00 zum krallenschneiden kommen mit meinen kleinen hund? mfg andrea heppert
Heppert

        

2019-11-14 19:15:00

          #

2292
please can i come to cut the nails from my little dog on saturday the 16..11.19 at 9am o'clock? friendly greetings andrea heppert
andrea heppert

        

2019-11-14 19:10:00

          #

2291
hola, kann ich bitte am samstag den 16..1
11. um ca 9:00 zum krallenschneiden kommen mit meinen kleinen hund? mfg andrea heppert
© desde 2017 hacia hoy de Tierische Balearen. All Rights Reserved

Kontakt

Oficina editorial de Tierische Balearen
Frank Siegert & Co.
Marzahner Promenade 24, D-12679 Berlin
Av. Miramar s/n, E-07600 Llucmajor
Tel: +49-176-25765874
E-Mail: info@tierische-balearen.net

Besucherzähler

Heute 15

Woche 74

Monat 1471

Insgesamt 75393

Free Joomla! templates by Engine Templates