Headerhintergrund3

Der erste Entwurf des Gesetzes über die Rechte und den Schutz von Tieren liegt nun vor.

07-10-2021
403

Am Mittwoch, dem 6. Oktober, fand eine Veranstaltung zur Vorstellung des Gesetzentwurfs zum Schutz und zu den Rechten von Tieren statt, an der die Ministerin für soziale Rechte, Ione Belarra, und der Generaldirektor für Tierrechte, Sergio García Torres, teilnahmen.

Bei der Veranstaltung, die anläßlich des Internationalen Tag des Tieres stattfand - wobei sie wegen Änderungen des Textes um zwei Tage verschoben wurde, wurde auch die Gelegenheit genutzt, eine Reihe von Tierschutzvereinen auszuzeichnen: so die Patrulla Leona-Kenia, die Gestoras y Gestores de colonias felinas und die Ochotumbao Foundation.

Im Laufe der Veranstaltung wurde auch der Entwurf des neuen Gesetzestextes veröffentlicht, der nicht mehr wie in der vorangegangenen öffentlichen Anhörung "Animal Welfare", sondern "Animal Protection and Rights Bill" heißt und eine einheitliche Regelung des Tierschutzes für ganz Spanien vorsieht..

Dieser Entwurf kann noch geändert werden, da die Berichte der anderen Ministerien noch ausstehen, aber die Absicht der Direktion für Tierrechte ist, dass er dem Ministerrat im November vorgelegt werden kann. In Erwartung möglicher Änderungen enthält der Text vorerst die allgemeinen Linien, die dieses neue Gesetz umreißen.

"Das Hauptziel dieses Gesetzes besteht nicht so sehr darin, das Wohlergehen der Tiere durch die Bewertung der ihnen gebotenen Bedingungen zu gewährleisten, sondern vielmehr darin, die Anerkennung und den Schutz der Würde der Tiere durch die Gesellschaft zu regeln. Er regelt also nicht die Tiere als ein weiteres Element unserer Wirtschaftstätigkeit, dem wir aufgrund seiner Empfindungsfähigkeit Bedingungen schuldig sind, sondern er regelt unser Verhalten ihnen gegenüber als Lebewesen in unserer Lebenswelt", heißt es in der Begründung des Gesetzentwurfs.

So enthält der Text auf mehr als 66 Seiten eine ganze Reihe von Maßnahmen, von denen viele von Animal's Health nach der Vorlage des Gesetzes durch García Torres im vergangenen September vorgeschlagen wurden. Diese sind unter den Rubriken "Förderung des Tierschutzes", "Verantwortungsvolle Haltung und Zusammenleben mit Tieren", "Zucht, Handel und Transport", "Verwendung von Tieren bei kulturellen oder festlichen Veranstaltungen", "Kontrolle und Überwachung" und "Sanktionen" zusammengefasst.

Darüber hinaus werden eine Reihe von Bestimmungen hinzugefügt, z. B. über Assistenzhunde, den nationalen Tierschutzplan, Besitzer von Wildtieren in Gefangenschaft oder Zirkussen, Karussells oder Jahrmarktsattraktionen.

Dan kompletten Text des Entwurfs haben wir nicht übersetzt. Er kann aber hier auf Spanisch eingesehen werden.

F.S.

* Werbung im Rahmen des Amazon-Partnerprogramms

Du kannst nachstehend gern einen Kommentar zu obigen Beitrag schreiben. Bitte aber keine direkte Mitteilung an die Orga, Firma oder den Autor, weil nicht sicher ist, daß diese hier mitlesen.

© desde 2017 hacia hoy de Tierische Balearen. All Rights Reserved

Kontakt

Oficina editorial de Tierische Balearen
Frank Siegert & Co.
Simon-Bolivar-Str. 14 c, D-13055 Berlin
Tel: +49-176-25765874
E-Mail: info@tierische-balearen.net

Besucherzähler

Heute 0

Woche 252

Monat 1960

Insgesamt 107030

Free Joomla! templates by Engine Templates