• Home
  • Gut zu wissen
  • News
  • Die Wächter des Mittelmeers

Die Wächter des Mittelmeers

Veröffentlicht am : 06. November 2022

Während der Gesundheitszustand des Mittelmeers einen neuen Tiefpunkt erreicht, veröffentlicht das Netzwerk Together for the Med seinen ersten Dokumentarfilm, der darauf abzielt, das Bewusstsein für den Schutz des Mittelmeers zu schärfen und zu mobilisieren.

Lernen Sie Yassine kennen - einen tunesischen Taucher und Ozeanographen, Nicole - eine Wissenschaftlerin, die sich für griechische Fischer einsetzt, und Isaac - der sich in Spanien für eine nachhaltige Fischerei einsetzt. Von Nord bis Süd, von Ost bis West sind die Probleme des Naturschutzes die gleichen. Entdecken Sie emblematische Regionen des Mittelmeers: Katalonien, die Kurischen Inseln und die Insel Zakynthos. Diese einfachen Helden sind inspirierend, und die Landschaften, in denen sie arbeiten, sind eine Einladung zum Reisen.

"Das Mittelmeer ist allen möglichen Belastungen ausgesetzt", stellt Yassine fest, der sich auf einen Tauchgang vorbereitet, um den Zustand des tunesischen Meeresbodens zu untersuchen. "Wenn wir uns die Entwicklung der Fischerei in den letzten Jahren ansehen, ist es klar, dass unsere Zukunft nicht länger als 15 Jahre dauert", sorgt sich Isaac in seinem kleinen Fischerboot. "Wenn wir jetzt nicht handeln, wird die biologische Vielfalt weiter abnehmen und die Nachhaltigkeit des Fischereisektors gefährdet sein", sagt Nicole, während sie die Größe der Fische misst, die in den Netzen von Markos, einem griechischen Fischer, gefangen werden.

Die Stiftung Marilles ist Teil von Together for the Med - einem Netzwerk von mehr als 45 Nichtregierungsorganisationen, internationalen Organisationen, Forschungszentren, Privatunternehmen und Stiftungen aus dem gesamten Mittelmeerraum. Das Ziel von Marilles als aktives Mitglied dieser Partnerschaft ist es, viele der bewährten Praktiken und Kenntnisse, die auf den Balearen bereits vorhanden sind, zu exportieren - wie z. B. die Einrichtung von Meeresfischereischutzgebieten, Seegrasgesetze und der Erfolg von Gemeinschaftsprojekten wie dem Balearic Sea Report, dem Marine Citizen Science-Programm der Sea Observers und dem MARE-Unterwasserfotowettbewerb - sowie Lösungen zu importieren und zu replizieren, die in anderen Mittelmeerregionen erfolgreich waren, wie z. B. die Umsetzung spezifischer Maßnahmen zur Reduzierung des Beifangs gefährdeter Arten (z. B. Rochen, Haie und Meeresschildkröten). durch die Fischereiflotte.

.Überfischung, unkontrollierte Entwicklung der Küstengebiete, Zerstörung von Lebensräumen, Klimawandel, Verschmutzung: Das Mittelmeer ist zahlreichen, ernsthaften Bedrohungen ausgesetzt. Seit fast drei Jahren leitet die Partnerschaft "Gemeinsam für das Mittelmeer" von der MAVA-Stiftung finanzierte Projekte in den Hotspots des Mittelmeers, um diese Bedrohungen zu bekämpfen. Mitglieder der Partnerschaft sind NRO, internationale Organisationen, Forschungszentren, Privatunternehmen, Netzwerke und Stiftungen. Mit 46 Partnern aus dem gesamten Mittelmeerraum ist die Vielfalt die Stärke von Together for the Med.

Im Jahr 2022 trafen sie sich nach all der Arbeit, die sie in den letzten Jahrzehnten geleistet haben, und beschlossen, gemeinsame Projekte zu schreiben, um neue Finanzpartner für die Fortsetzung ihrer Schutzmaßnahmen zu finden.

T.G.

Seitenaufrufe: 40

Hat Dir dieser Beitrag geholfen oder gut gefallen? Da steckt schon ein Stückchen Arbeit dahinter. Wir machen diese Arbeit gern freiwillig und ohne Honorar, aber ganz ohne Kosten geht es leider nicht. Daher wären wir Dir sehr dankbar, wenn Du uns mit einem kleinen Betrag Deiner Wahl unterstützen könntes, damit wir die Fixkosten dieser Seite finanzieren können. Wir möchten unbedingt vermeiden, unsere Angebote kostenpflichtig zu machen und dafür brauchen wir aber dringend Hilfe. Vielen Dank.

Vielen Dank im Voraus für Deine Hilfe.

Betrag
 EUR

Werbung

Waren die Informationen dieser Seite für Dich hilfreich? Ja, dann würden wir uns sehr freuen, wenn Du uns eine Tasse Kaffee oder am Abend ein Glas Sangria spendieren würdest.

Vielen Dank im Voraus für Deine Hilfe.

Betrag
 EUR
LogoTierischeBalearen60x60
(C) 2020 de Tierische Balearen
Tierische Balearen  -  Frank Siegert
Simon-Bolivar-Str. 14 c, D-13055 Berlin
Tel: +49-176-25765874
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
 

 

Besucher

Heute 14

Woche 225

Monat 1020

Insgesamt 132180