Mann in Sa Pobla verhaftet, weil er ein lebendes Ziegenbaby an seine Hunde verfüttert hat

Veröffentlicht am : 12. September 2023
Seitenbesucher: 311

Die Guardia Civil durch die SEPRONA (Naturschutzdienst) in Sa Pobla einen Mann spanischer Staatsangehörigkeit verhaftet, der des Verbrechens der Tierquälerei beschuldigt wird. Der festgenommene Mann hatte angeblich zwei seiner Hunde mit einem lebenden Ziegenbaby gefüttert. Das Video von dieser Aktion verbreitete sich wie ein Lauffeuer in den sozialen Netzwerken.

Es war genau die Tatsache, dass das Video dieser grausamen Aktion im Internet zu sehen war, die die Ermittlungen der Beamten auslöste. Die Bilder zeigen eine Person, die ein lebendes Ziegenbaby hält und es zwei Hunden anbietet, die es schließlich verschlingen. Ein weiteres Video zeigt, wie dieselben Hunde eine andere Ziege angreifen.

Die Ermittlungen von SEPRONA führten zur Identifizierung des Verdächtigen, der sich in Sa Pobla aufhielt. Als Vorsichtsmaßnahme haben die Beamten beantragt, die Hunde des Festgenommenen vorsorglich einzuziehen..

F.S.

Werbung

Bitte helft uns, die laufenden Kosten für die Unterhaltung dieser Website aufzubringen, damit wir auch weiterhin unsere Informationen kostenlos anbieten können. Es gibt zwei einfache Möglichkeiten:

1) Geldspende (auch ganz kleine Beträge helfen uns) unter: https://www.paypal.com/paypalme/tierischebalearen

2) noch einfacher und ohne Kosten: Klickt einfach rechts neben dem Artikel auf unserer Website auf die Werbung und laßt die erscheinende Seite einen Augenblick stehen, bevor ihr weiter surft.

Vielen Dank für Eure Hilfe. Eure Redaktion von „Tierische Balearen“